Vita/CV

geboren in Frankfurt a. M.

Abitur

Studium der Malerei und Kommunikationsdesign an der Fachhochschule für Gestaltung in Wiesbaden

Mitglied im BBK Frankfurt a.M.

1981 Diplom

1993 Umzug nach Mecklenburg Vorpommern

Mitglied im Künstlerbund MV (BBK)

2004 - 2014 Projektmanagerin/Fachbereichsleiterin für Kunst und Kultur der Stadt Pasewalk

Idee und Initiatorin des KunstgARTen Pasewalk

2014 Umzug nach Schleswig-Holstein

Mitglied im BBK Schleswig-Holstein

Mitglied im BBK Hamburg

Mitglied im Künstlerbund Rendsburg-Eckernförde

 

Gedanken zu meinen Arbeiten

Jutta Rika Bressem ist eine deutsche Malerin und Diplomdesignerin.

 

In ihren Arbeiten steht der Mensch im Mittelpunkt, allein und/oder in Beziehung zu anderen.

 

Seit ca. 3 Jahren befasst sich die Künstlerin intensiv mit der Darstellung des menschlichen Gesichts. Es ist eine Annäherung an verschiedene Sichtweisen des Porträts, in denen der Augenblick des, wie auch immer gearteten, emotionalen Ausdrucks festgehalten wird.

 

Kein anderes Körperteil eines Menschen vermittelt die Individualität einer Person mit ihren Gefühlen, Erwartungen, Stimmungen und Befindlichkeiten so sehr wie das Gesicht. Die Fokussierung darauf, sowie die Größe der Bilder verursachen eine Nähe und Intimität, die beim Betrachter oft zu Vermutungen über den psychischen und emotionalen Zustand der Dargestellten führen.

 

Formal zeigt sich dieser Ansatz in der Kombination abstrakter und figürlicher Bildelement und in dem Spiel mit Räumen und Ebenen. Sie malt vorwiegend in Mischtechnik (Öl, Acryl, Gouache, Ölkreide) auf Leinwand. Als Vorlage dienen ihr meist Skizzen von Modellen, denen sie dann in unterschiedlicher Weise einen emotionalen Ausdruck verleiht. Dabei entfernt sie sich meist vollständig von der eigentlichen Skizze, das Bild geht seinen eigenen Weg. Manchmal direkt, manchmal über viele Umwege.

 

In ihren Porträts arbeitet sie mit bewussten Manipulationen durch Linien und/oder Auflösung der Umrisse und Konturen. Wichtig sind ihr spontane Farbsetzungen und zufällige Aussparungen. Es geht ihr nicht so sehr um das realistische Bild eines Gesichts, sondern vielmehr um dessen emotionalen Ausdruck, der durch die Größe der Bilder noch hervor gehoben wird.

 

Jürgen Buchholz, Bildhauer

 

 

 

 

 


Ausstellungen (Auswahl) - Exhibitions (Selection)

2018/19 "Das Original", Museen im Kulturzentrum Rendsburg, 8.12.2018 - 3.2.2019

         Flandernbunker Kiel, "Urkatastrophe" - Der Erste Weltkrieg und Kiel, mit Mona Strehlow

         "OFFENHEIT" Stiftung Drachensee, inklusive Wanderausstellung, Kiel / 6.1. – 24.2.2019 CarlsArt,          

         Eckernförde / 3.7. – 04.8.2019 Hans-Ralfs-Haus, Neustadt i. H.

2018 Brunswikpavillon, Kiel, "...aber die Revolution" mit Mona Strehlow,

2018 Provianthaus Glückstadt, "Auftritt - long way", mit Petra Bergerhoff, Glückstadt

2017/18 Galerie Carlshöhe, Eckernförde

2017 Wenzel-Hablik-Museum, Itzehoe

2016  "POSITION 2016", Fabrik der Künste, Hamburg

2016  "Danke, wir brauchen nichts" Jahresausstellung BBK Hamburg, Kunsthaus Hamburg

2013 „REALISSIMA“ Kunsthalle Wittenhagen, MV

          - „Kunststück Garten“, Kloster Malchow, MV

2012 „Kunststück Garten“, Sommerausstellung an 4 Standorten in MV

2011 „femmes et fleurs“, Einzelausstellung Nikolaikirche Pasewalk

- „S'attabler“, Dominikanerkloster, Prenzlau

2009 „Approaches“ Max L. Jackson Gallery, Queens University Charlotte, USA

2008 „Annäherungen“ Galerie Historisches U, Pasewalk

2007 Paulinenkrankenhaus Berlin, Einzelausstellung

2006 Galerie 3, Dresdner Sezession e.V., „Das Feuer halten“

2005 Landesdirektion der PROVINZIAL Nord, Rostock, Einzelausstellung

2004 Marktkirche Hannover, Einzelausstellung zum Thema „Himmel und Erde"

          - Kunstsammlung Neubrandenburg, „Faszination Wasser“, Neubrandenburg
2003 „50x50 / 50Jahre>50Bilder“, Galerie Historisches U, Pasewalk , Einzelausstellung

2002 Galerie ART & CULTURE, Ueckermünde, Einzelausstellung

2001 Museum der Stadt Strasburg/Um. "Das große Format" , Einzelausstellung

- Skulpturenpark Katzow

1999 Ausstellung gemeinsamer Arbeiten mit der polnischen Malerin Jolanta Wagner in Lodz und Warschau, Pl

- Teilnahme und künstlerische Leitung am deutsch - polnischen Malerpleinair in Ludwigshof/Ahlbeck

1997 Entwurf und Ausführung des Objekts „Zeitzeichen“ gemeinsam mit Jürgen Buchholz an der Hausfassade des Wohn- und Geschäftshauses in der Ueckerstraße in Pasewalk

1996 Kaiser-Wilhelms-Bad, Bad Homburg v.d. Höhe

- Triennale des Norddeutschen Kunsthandwerks, Museum Schwerin, Güstrow, Schloss Gottorf

          - Teilnahme am deutsch-polnischen Maler-Pleinair in Ludwigshof,Ahlbeck

1995 Hessisches Haus der Messe ASIA, Tokio, Japan

1994 Fa. Mobitare, Allschwill, Schweiz
1992 Societe Lyonaise Des Metiers D’Art, Lyon, Frankreich

1990 Triennale Deutsches Kunsthandwerk, Frankfurt, Hannover, Leipzig

1989 Int. Gift Fair, New York, USA

1987 Consorso Int. Ceramica, Perugia, Italien

- Hessische Landesvertretung, Bonn

- Hessisches Landesmuseum, Darmstadt

- Jahresausstellung Frankfurter Künstler im Karmeliterkloster, Frankfurt a. M

1986 Jesuitenkirche, Aschaffenburg 

          - Stiftung Europäischer Skulpturenpark, Willebadessen

1984 Palast der Päpste, Avignon, Frankreich